“So-Sein” Sascha Tscherni

Heute möchte ich euch Mag. Sascha Tscherni vorstellen.

Ich habe Sascha bei einer “Lokalen Gruppe” kennengelernt und es war für mich schnell spürbar, dass ich hier einem ganz besonderen Menschen begegnet bin. Sascha ist Yogalehrer, veranstaltet Yoga-Workshops in Wien und Purkersdorf sowie auf einer kroatischen Insel namens Susak (Retreat-Urlaube) – und bietet Stille Begleitung an, kurz: “Cafe Yoga”.

Den Kern seiner Arbeit bildet sein sog. So-Sein“-YogaVor dem Asana (eine Position, in welcher der Geist zur Ruhe finden kann), im Asana und nach dem Asana – alle drei Phasen sind gleich wertvoll. Kreation und Stille bedingen einander. „The crack where the light comes in“ sang Leonard Cohen. Sprich im „Sprung“ (crack), im Zwischenraum und im Übergang kann sich deine Wahrnehmung vertiefen. Das momentane Feedback deines Körpers wird zur Basis deiner geistigen Ausgeglichenheit. So-Sein Yoga bietet dir ein poetisch durchsprochenes Zurückholen zu deiner Mitte, ein „über deinen Körper zu dir selbst“ (aus Sascha’s Homepage). Mir persönlich gefällt an seinem “So-Sein”-Yoga besonders der Freiraum zur Selbstermächtigung, den ich bereits beim Traumasensitiven Yoga von Dagmar Härle kennen- und schätzen gelernt habe. So-Sein und tun dürfen wie man möchte, auch beim Yoga – wunderbar!

+++ wichtige Info: während der Ausgangsbeschränkungen bietet Sascha vieles auch online via zoom an! Informiert hier euch auf seiner Homepage +++

Zu seinem Team gehören auch Nicole Chalusch www.schichtweise.at, da gibt es einige wirklich spannende Angebote wie z.B. “Yoga, Eros und der Zwischenraum” (Infos hier) und Cristina Maier www.wandlungsraum.at

Hier gehts zu seiner Homepage und vielen weiteren tollen Infos: www.so-sein.at

Recent Posts